Landesmeisterschaft Baden-Württemberg in Breisach


Zwei Athleten, zwei ruderwillige Juniorinnen und zwei Betreuer - mit dieser Mannschaft reiste die MRGR-Jugend zum ersten Mal auf eine Regatta. Um erste Regattaluft zu schnuppern, nahmen die Talente Lennart und Paul an der Sommertalentiade der Baden-Württembergischen Ruderjugend teil. Diese besteht aus einem Waldlauf, bei dem die beiden nebeneinander laufen bzw. Radfahren mussten, sowie aus einem Ruderparcours, in dem Ruderfertigkeiten abgeprüft wurden. Bei eher kalt-nass-feuchtem Wetter begann am Samstag der Run-and-Bike Wettbewerb. Paul und Lennart legten einen Blitzstart hin und bewältigten die ca. 3 Kilometer lange Strecke in hervorragenden 10:32 Minuten. Dies bedeutete im Zwischenstand Platz 4 von 8 im Jahrgang 2001 gemeldeten Mannschaften. Im Anschluss an den Sport freuten sich die Kids erstmal auf den Ausflug nach Frankreich - schließlich liegt Breisach genau an der französischen Grenze. Nach dem kurzen Ausflug mit unzähligen "Selfies" ging es zurück nach Breisach und ab ins Ruderboot. Hier kamen auch Katja und Franziska zum Zuge und konnten ihre Ruderfertigkeiten außerhalb der Regattastrecke im Doppelzweier erweitern. Da der Deutschlandachter sowie der deutsche Männer-Vierer und weitere Nationalmannschaften aus Deutschland und Großbritannien an diesem Wochenende in Breisach trainierten, staunte man nicht schlecht, als die Boote an einem vorbei ruderten. Am Sonntag kamen die Kinder leider nicht mehr zum Zug, da der Ruderparcours aufgrund einer Hochwasserwelle abgesagt werden musste. "Wir, die Landesjugendleitung sowie der Regattaveranstalter, sehen im Vordergrund die Sicherheit der Kinder. Da an der Talentiade vorrangig Kinder teilnehmen, die den Rudersport noch nicht allzu lange ausüben, hatten wir die Sorge, dass die Kinder mit der aufkommenden Strömung viele Probleme bekommen könnten. Um wenigstens dem gesamten Regattaablauf noch gerecht werden zu können, haben wir die Mittagspause gestrichen und somit auch keine Gelegenheit gehabt, einen Plan B für die Talentiade auszupacken. Geehrt wurde daher dann auf Basis der Ergebnisse von Samstag", erklärt unser Jugendtrainer David die Absage. Wie stark die Strömung letztlich war, erkannte David selbst in seinem Landesmeisterschaftsrennen: Die Kinder auf den Startnachen konnten den Doppelzweier kaum noch festhalten. Auch im Rennen kam David mit seinem Doppelzweierpartner Stefan mit der teilweise strudligen Strömung nicht gänzlich zurecht, sodass im Finale lediglich der fünfte Platz belegt werden konnte. Nachdem alle Boote wieder verladen waren, machte man sich nach diesem aufregenden Wochenende wieder auf den Weg zurück nach Mannheim. Nun ist aber auch erstmal Sommerpause angesagt und es ist abzuwarten, wie viele Kinder zu Lennart und Paul nachziehen und auch Regattaluft schnuppern möchten. Im Herbst finden sich auf den Kurzstreckenregatten dazu viele Gelegenheiten!