Projekttage mit dem Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium


Bei angenehmen Temperaturen wurde 13 Schülerinnen und Schüler einiges geboten: Am ersten Tag der Projekttage gab es mittels einer Beamershow eine kurze Einführung in die Rudertechnik, bevor dann die Bootshalle bestaunt und selbst Hand angelegt wurde. Auf je zwei Gigdoppelvierer, einem Gigdoppeldreier und einem Gigdoppelzweier mit Steuermann verteilt ging es ab auf's Wasser und die in kurzer Zeit erlernte Theorie wurde in die Praxis umgesetzt - und das konnte sich durchweg sehen lassen! Ohne größere Schwierigkeiten auf dem Wasser ging es nach eineinhalb Stunden wieder ans Land. Schnell noch Boote geputzt und es hieß "Tschüss, bis morgen!". Der zweite Tag bot neben dem Rudern noch viel mehr: Plätze tauschen im Gigboot, Skulls tauschen im Rennboot, Einer fahren, schwimmen und Stehpaddeln! Dank der gelernten Basics vom Vortag hatten wir gute zwei Stunden Zeit auf dem Wasser und jeder hatte die Möglichkeit, alles auszuprobieren. Der krönende Abschluss nach diesen wirklich schönen und lustigen Tagen fand sich dann im gemeinsamen Grillen. Nach der Stärkung wurde von Jugendtrainer David noch einmal kräftig die Werbetrommel geschlagen: "Ab kommenden Schuljahr bieten wir am Bach-Gymnasium eine wöchentliche Ruder-AG an. Hier kann man jeden Freitag zu uns in den Verein kommen und im Rahmen der Ruder-AG seine Ruderkünste ausbauen oder gar sich als Schulmannschaft für das Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin qualifizieren. Natürlich ist auch jeder herzlich dazu eingeladen, unser reguläres Vereinstraining zu besuchen!" Gerade letzteres Angebot nehmen aktuell nach den Projekttagen 4 Schülerinnen und Schüler wahr.