Unser Wochenende im Ruderclub


Vom 9. auf den 10. August übernachteten wir zum ersten Mal im Ruderverein. Wer? Das waren Jule, Claire, Lena, Lennart, Paul und ich mit unserem Trainer David. Und natürlich nicht zu vergessen: Davids Mops Paul.
Eigentlich wollten wir ja ein ganzes Wochenende am Altrhein in Otterstadt verbringen, aber aufgrund des Hochwassers fiel der Plan wortwörtlich ins Wasser. "Egal", meinte David "Ein guter Trainer hat immer einen Plan B parat."
Daher trafen wir uns am Samstagmittag erst einmal zum Rudern. Wie gewohnt hatten wir danach großen Hunger. Also machten wir uns gleich an die Arbeit die Pizzen vorzubereiten, die wir für unser Abendessen geplant hatten. Weil so schönes Wetter war, aßen wir im Hof. Anschließend schauten wir im Rittersaal einen Film.
Gegen Mitternacht machten wir es uns draußen bei einem Lagerfeuer gemütlich. Dort saßen wir lang und erfuhren viele interessante Dinge voneinander. Da wir danach immer noch nicht müde waren, schauten wir noch einen anderen Film an und machten uns über die mitgebrachten Süßigkeiten her. Irgendwann nachts schliefen wir dann alle in unseren Schlafsäcken ein.
Nach einer kurzen Nacht und einem leckeren Frühstück beendeten wir unser Treffen wie es begonnen hat: mit Rudertraining. - Es hat uns allen großen Spaß bereitet!